E-CHECK Auffrischungskurs

Der E-CHECK als anerkanntes Gütesiegel für die geprüfte Elektroanlage erfordert eine regelmäßige Qualifizierung für den ausführenden Fachbetrieb bzw. Gesellen, der die Anlagenbeurteilung übernimmt. Das Seminar vermittelt Ihnen die normativen Hintergründe, die rechtssichere Durchführung des E-CHECKS und zeigt Ihnen die Anwendung des E-CHECK Prüfleitfaden in der Umsetzung für die Praxis. Die betriebswirtschaftliche Abwicklung des Prüfumfanges erfasst durch Arbeitswerte sind ebenfalls wesentliche Bestandteile des Wiederholungskurses. Mit erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein E-CHECK Zertifikat und werden daher weiterhin als befähigter E-CHECK Fachbetrieb anerkannt. Wichtig: Das Auffrischungsseminar ist die zwingende Voraussetzung für die Aufrechterhaltung der E-CHECK Markennutzung.

Kursinhalte
  • E-CHECK Erfahrungsaustausch
  • Aktuelles aus der VDE Normierung und Betriebssicherheitsverordnung"
  • Systematik der Festlegung von Prüfart, Prüfumfang und Prüfablauf (TRBS 1201)
  • Praxisprobleme bei Messungen in elektrischen Anlagen und Geräte
  • Interpretation von Messergebnissen und alternativen Prüfabläufen
  • Hinweise zu E-CHECK und zur E-Markennutzung
  • Seminarabschlusstest

Zielgruppe:
Gesellen und Meister mit mehrjähriger E-CHECK Erfahrung (befähigte Personen im Sinne der BetrSichV). Zugelassen sind nur Personen aus Innungsfachbetrieben

Voraussetzung:
messtechnische Fachkenntnisse und E-CHECK Prüferfahrung.
Eigene Messgeräte (VDE 0105) sind unbedingt mitzubringen

Abschluss:
Sie erhalten ein etz-Zertifikat

Hinweise:
Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!


Kontaktperson:


Andrea Drmola
Email senden
<< zurück
Kursdetails als PDF

Termine:

07.11.2017
22.01.2018
19.03.2018


gewählter Termin:
07.11.2017

Termin buchen

Zeiten:
von 7:45 Uhr bis 16:30 Uhr

Kursgebühr:
259

Anmerkung:
Inkl. Kursunterlagen und Verpflegung

Kursnummer:
75 20 521

Unterrichtseinheiten:
10 UE

Verfügbare Plätze:
7

Teilnehmer (max):
12

Veranstaltungsort:

etz Aalen
Felix-Wankel-Str. 8
73431 Aalen
Telefon: 07361 8809457
Fax: 07361 8809462